Coming Out - Das Interview - getwet (23)

Skystar: "Wie ist dein Username und wie alt bist du?"

getwet: "getwet und ich bin 23 zurzeit, glaub ich."

Skystar: "Erzähl etwas über dich. Was sind deine Hobbies und wie stellst du dir deine Zukunft vor?"

getwet: "Hobbys sind zurzeit Musik produzieren, Geschichten schreiben (real oder fiktiv), meine Haustiere und was mit Freunden unternehmen. Die Zukunft? Gute Frage. Ich würde sagen ich lasse es auf mich zukommen. Habe da momentan keine konkreten Vorstellungen außer einem eigenen Haus zu haben."

Skystar: "Wann hast du gemerkt, dass du dich zu Jungs hingezogen fühlst?"

getwet: "Das habe ich relativ früh gemerkt. Eigentlich schon immer, irgendwie unterbewusst. Ein genaues Alter kann ich aber nicht nennen, leider."

Skystar: "Bei wem hast du dich als erstes geoutet? Was war der Anlass dazu und wie hat diese Person darauf reagiert?"

getwet: "Als erstes habe ich mich bei meinem besten Freund geoutet, mit dem ich dann eine 2 Jährige "Beziehung" hatte. Obwohl ich vorher nicht wusste, dass er es auch mal probieren wollte. Ich hatte einfach das Bedürfnis mich mitzuteilen und er nahm es wie erwartet, sehr gut auf. Ich meine das was danach kam sagt ja alles..."

Skystar: "Wie alt warst du bei deinem Outing?"

getwet: "Oje, ich glaube ich war 17."

Skystar: "Hast du ein Patentrezept für ein, vielleicht nicht perfektes, aber ein ordentliches und erfolgreiches Outing?"

getwet: "Das ist schwierig zu beantworten. Ich denke ein Patenrezept dafür gibt es nicht, dass muss jeder für sich selbst herausfinden. Mir hat es z.B. bei meinem Vater geholfen es ihm über eine SMS mitzuteilen. Ich hatte halt nicht den Mut es selbst auszusprechen, also hab ich es in einem "neumodischem Brief" verpackt. Er hat zwar erst seine Zeit gebraucht, aber er hat es nie negativ aufgenommen, so dass ich sagen kann ich habe damit noch nie negative Erfahrungen gemacht. Gott sei Dank. Mir hat es halt so geholfen. Das was danach kam hat mir mein Vater, meine Mutter und meine Schwester sehr geholfen. Also für den Rest der Familie. So ging eigentlich alles sehr gut aus, wenn man das so sagen kann. Ich denke eins ist wichtig: Mut. Danach kommt alles von selbst. Wie man es halt am Ende macht, bleibt jedem selbst überlassen."

Skystar: "Was ist das für ein Gefühl geoutet zu sein? Fühlt man sich dadurch wirklich besser?"

getwet: "Ich fühle mich nicht unbedingt besser, aber freier. Ich kann jetzt bei den Leuten, mit denen ich meine Zeit verbringe, offen und ehrlich sein und mit ihnen darüber sprechen. Ergo fühle ich mich leichter und irgendwie auch... besser, ja."

Skystar: "Welche Erwartungen hast du an dein Outing geknüpft? Wurden diese Erwartungen erfüllt?"

getwet: "Ich hatte keine Erwartungen, nur die Hoffnung das ich nicht verstoßen werde, oder anders als vorher behandelt werde. Das man mich vielleicht als schlechteren Menschen betrachtet, aber das ist glücklicherweise nicht der Fall gewesen, bis jetzt zumindest."

Skystar: "Wie hat sich dein Outing auf das Leben ausgewirkt?"

getwet: "Es hat sich jetzt großartig für mich noch nichts verändert, da ich nicht damit großartig rumprahle. Zumindest bei der Arbeit. Privat mit Freunden und Familie kann ich jetzt zu mir stehen und meinen Freund mitbringen, der von allen akzeptiert wurde. Das macht mich zum glücklichsten Menschen der Welt, da ich endlich ich sein kann. Aber es hat mich jetzt nicht grundlegend verändert."

Skystar: "Wie geht deine Familie mit deiner Homo-/Bisexualität um?"

getwet: "Sehr gut, was mir sehr dabei geholfen hat mich Stück für Stück bei jedem zu outen. Inzwischen wohne ich auch mit meinem Freund zusammen und niemand hat je gezeigt dass er etwas dagegen hätte. Selbst die Kleinsten aus der Familie kommen gerne zu Besuch."

Skystar: "Bei wem würdest du dich niemals outen und warum?"

getwet: "Hm... ich glaube da gäbe es niemanden, da ja auch mein Chef selbst schwul ist, gibt es da keine Probleme. Ich vertrete die Meinung: Wenn man gefragt wird, sollte man so ehrlich sein, ansonsten ist es jedem selbst überlassen was er gerne im Schlafzimmer macht. Vielleicht kommt ja irgendwann die schwule Version von "Fifty Shades of Grey"... dann wird Homosexualität auch fürs Schlafzimmer akzeptabel."

Skystar: "Hattest du vor deinem Outing bereits einen Freund? Wenn ja, hat er dich bei deinem Outing in irgendeiner Weise unterstützt?"

getwet: "Vor meinem Outing hatte ich nie einen Freund, sondern Freundinnen. Aber da hatte ich auch nicht vor mich zu outen, weil ich mit ihnen immer glücklich war und erst später Interesse an Männern entwickelt hatte in Sachen Beziehung."

Skystar: "Wenn dein Freund ungeoutet wäre, würdest du ihn langfristig zu einem Outing bewegen?"

getwet: "Ich denke ich würde ihn unterstützen wenn er es vorhätte, aber ich habe keine guten Erfahrungen mit Drängen gemacht. Ich würde zwar mit ihm sprechen, aber ihn nicht dazu bewegen, solange er es nicht möchte. Jedoch wäre es für mich bei einer Beziehung Voraussetzung. Alles andere wäre nur ein One-Night-Stand, auch wenn es hart klingt. Ich helfe jedem, wenn er das möchte. Aber ich zwinge niemanden. Nur bei einer Beziehung bin ich der Meinung das Ehrlichkeit wichtig ist, um sich nicht wieder verstecken zu müssen."

Skystar: "Gibt es Vorbilder wie bspw. Schauspieler oder andere Berühmtheiten für dich bezüglich Homosexualität?"

getwet: "Aus der Prominentenszene habe ich mir eigentlich nie Vorbilder in Sachen Homosexualität geholt, da ich kein Interesse daran hatte wer schwul, bi oder hetero war. Ich hatte zwar Idole als Kind, aber keine in Bezug auf Sexualität, wenn die Frage darauf bezogen war."

Skystar: "Was würdest du anderen Usern bei ihrem Outing mit auf dem Weg geben?"

getwet: "Stehe zu dir und dem, was dich aus- und glücklich macht. Verstecke dich nicht, schon gar nicht vor Leuten die nur das Beste für dich wollen. Menschen, die dich wirklich lieben, verstoßen dich nicht wegen der Sexualität, das habe ich gelernt und selbst erfahren. Und selbst wenn, Menschen die dich nicht unterstützten und zu dir stehen, sind Menschen ohne die man selbst besser dran ist."

Skystar: "Vielen Dank getwet! Ich und das gesamte Boypoint-Team danken dir recht herzlich für das Interview!"

    
Interview von Skystar mit getwet 2015

Du hast Feedback oder möchtest selbst ein Interview geben?

Hier ist der passende Forumthread dazu: "Das Interview" auf der Homepage

Info: Dieses Interview ist rein freiwillig und es wird keiner gezwungen daran teilzunehmen. Du musst weder alle Fragen beantworten, noch unangenehme Details preisgeben. Hier geht es nicht darum, dich bloß zu stellen, sondern anderen zu helfen mehr über das Thema „Coming Out“ in Erfahrung zu bringen.

Forumthread
(c) 2015, 2016 Boypoint.de IMPRESSUM